Ihre Ansprechpartnerin Susanne Schubert, © Kloster Seeon

Ansprechpartnerin

Susanne Schubert

Tel.: + 49 (0) 8624 897 422
Fax: + 49 (0) 8624 897 447
sschubert@kloster-seeon.de

Die Geschichte von Kloster Seeon

Mit dem Ziel, das Kulturdenkmal vor dem Untergang zu retten und einer sinnvollen Nutzung zuzuführen, hat der Bezirk Oberbayern, eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in München, die vom Verfall bedrohte ehemalige Klosteranlage 1986 erworben, von Grund auf renoviert.

Seit 1993 ist Kloster Seeon als Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Die jahrhundertelange geistige und kulturelle Tradition des Klosterlebens findet hier eine weltliche Fortsetzung. Die benediktinische Regel ist Anhalt und zeitlose Leitlinie für den jetzigen Betrieb – auch ohne Mönchsgemeinschaft vor Ort.

Tagungsgäste, Kulturfreunde, Besucher aus der ganzen Welt und Tagesausflügler aus der Region und dem nahen München und Salzburg haben diesen wundervollen Ort seitdem für sich entdeckt. Und die Ruhe und Gelassenheit, die er ausstrahlt!

Die Klosterstifter Aribo und Adala, © Kloster Seeon

Ein kurzer Streifzug durch die Jahrhunderte ...

994 Laut Seeoner Äbtekatalog Gründung des Klosters. Stifter sind Pfalzgraf Aribo I. und seine Gemahlin Adala, die hierzu Benediktiner aus St. Emmeram in Regensburg holen. ...