Aktuelles

Prinz Eugene u Prinzessin Auguste Amalie, © Andreas Kuhnlein

200 Jahre Herzöge von Leuchtenberg

Die Herzöge von Leuchtenberg prägten nicht nur das Leben in Bayern, sondern auch die Geschichte von Kloster Seeon. Über ein halbes Jahrhundert lang war ein Zweig der Familie Besitzer dieser Liegenschaft. Die Ausstellung „200 Jahre Herzöge von Leuchtenberg“ gibt von 8. März bis 26. Mai 2019 Einblick in das Leben und die Sammelleidenschaft dieser Familie.
Mehr erfahren
Mosty

Mozartwoche zu Ostern

Von 21. bis 28. April feiern wir Mozart - heuer bereits zum 24. Mal. Sechs Konzerte, ein Vortrag und eine Kulturexkursion an den Wolfgangsee geben wieder beflügelnde Einblicke.
Mehr erfahren
Geschäftsführer Gerald Schölzel im Kramerhaus, © Kloster Seeon

Neues Gästehaus ist bezugsfertig

Ein vertrauliches Gespräch zwischen Ministerpräsident Markus Söder und CSU-Chef Horst Seehofer bei der traditionellen CSU-Klausur in Kloster Seeon? Das ist ab sofort möglich – im historischen Ambiente des renovierten Kramerhauses des Kultur- und Bildungszentrums Kloster Seeon. Rechtzeitig zur Klausur der CSU-Landesgruppe Anfang Januar hat der Bezirk Oberbayern die Renovierung des Gebäudes abgeschlossen.
Mehr erfahren
Hotelleiter Schoelzel mit Kuechenchef Fember

Neues Gütesiegel „Ausgezeichnete Bayerische Küche“ für Klostergaststätte

Frische, Saisonalität, Nachhaltigkeit und hohe Qualität. Für all das steht das Chiemgau in Bezug auf seine Lebensmittel. Die Speisen, die in den Chiemgauer Gaststätten, Restaurants und Hotels auf den Tisch kommen, haben kurze Wege hinter sich und kommen meist von Erzeugern aus der Umgebung. Fleisch von heimischen Tieren aus verantwortungsbewusster Haltung sowie Obst und Gemüse aus kontrolliert ökologischem Anbau. Auch deshalb ist die Region ein beliebtes Reiseziel für Feinschmecker.
Mehr erfahren
Klassische Musik

Klassik im Kloster Seeon - Damals und heute

Im Chiemgau spielt klassische Musik seit jeher eine bedeutende Rolle und findet regelmäßig mit Festivals, Konzerten und anderen Kulturevents eine Bühne. Diese lange Tradition liegt zum einen in der klösterlichen Tradition begründet, geht zum anderen aber auch auf so manchen prominenten Komponisten zurück, der die Region als Wohnsitz wählte. Vor allem ein Name davon dürfte jedem bekannt sein.
Mehr erfahren