Blick auf Kloster Seeon bei Sonnenuntergang

Der Tisch ist ein Floß - eine Geschichte in Skulpturen von Andreas Kuhnlein

Der Tisch ist ein Floß - eine Geschichte in Skulpturen von Andreas Kuhnlein

Am Anfang dieser Ausstellung steht ein Tisch. Das Wort geht hin und her, er stiftet Gemeinschaft. Eine Gruppe von Menschen geht darauf zu. Werden sie Platz finden? Einer wirft einen Tisch um, einmal wird er zum Floß, ein anderer stellt ihn wieder auf. Das Lebensthema des Bildhauers Andreas Kuhnlein spiegelt sich in diesen Ambivalenzen menschlicher Existenz: Gefährdung und Geborgenheit, Verletzung und Rettung. Inwieweit Besucher am ersten Tisch das Letzte Abendmahl erspüren wollen, das eine Heilsgeschichte verspricht, im Floß dasjenige des Odysseus, und im Aufstellen des Tisches das endlose Werk eines Sisyphos, sei jedem anheimgestellt – wie auch immer: Selbst ein Heilsversprechen schützt nicht vor Irrfahrten. Der feste Tisch ist zum schwimmenden Floß geworden. Jeder Besucher ist eingeladen, mit seiner eigenen Biographie an den Tischen Platz zu nehmen.

Ausstellung auf der Halbinsel und in den Ausstellungsräumen.

Täglich 10 - 17 Uhr, Eintritt frei!

Rahmenprogramm

So 22.7., 15 Uhr: Andreas Kuhnlein und der Projektchor "Insieme"

Fr, 8.6., 18.30 Uhr: Gerd Holzheimer & Ensemble wunderweis

Sa 9.6. und Sa 11.8., jeweils 14.00 Uhr: Führungen durch die Ausstellung mit Hedwig Amann, M.A.

Sa 8.9., 15.00 Uhr: Der Tisch ist ein Floß - oder...?

So 9.9., 11.00 Uhr: Der Tisch ist ein Floß - oder sind wir noch zu retten?
Eintritt frei!

 

portraet_kuhnlein_von_w_zielonkowski

Preise

Eintritt frei!

Veranstaltungsreihe

täglich
Samstag, 28.04.2018 - Sonntag, 21.10.2018
 -  Uhr

Veranstaltungstermine

Sonntag, 21.10.2018, 10:00 Uhr