Chiemgauer Musikfrühling 2016: Der Dichter spricht

Der Dichter spricht

Drei ganz große Werke der Kammermusik, jedes öffnet die Tür zur Welt der Poesie, wie es das zuvor in dieser Form nicht gab. Das Erzherzog-Trio, eines von vierzehn seinem Freund und Gönner Erzherzog Rudolf gewidmeten Werken, wurde erstmals im Jahr 1814 von Beethoven selbst am Klavier aufgeführt. Ein tragisches Ereignis, da seine Taubheit es ihm nahezu unmöglich gemacht hatte zu spielen.

Das Streichquintett op. 111 von Brahms sollte sein letztes Werk werden – glücklicherweise hat er weiter komponiert und schrieb danach einige seiner tiefgründigsten Stücke. Die perfekte Verbindung von Energie, Melancholie und warmer Lyrik ist charakteristisch für Brahms.

Das eher selten aufgeführte zweite Klavierquintett von Dohnanyi mit seiner meisterhaften harmonischen Struktur ist ein geheimnisvolles, dramatisches und gedankenvolles Stück.

Ludwig van Beethoven (1770–1827): Klaviertrio Erzherzog in B-Dur, op. 97

Erno von Dohnanyi (1877– 1960): Klavierquintett No. 2 in es-Moll, op. 26

Johannes Brahms (1833–1897): Streichquintett in G-Dur, op. 111

Interpreten:
Marianna Shirinyan (Klavier), Diana Ketler (Klavier), Sasha Sitkovetsky (Violine), Alissa Margulis (Violine), Vladimir Mendelssohn (Bratsche), Razvan Popovici (Bratsche), Alexander Buzlov (Cello), Bernhard Naomi Hedenborg (Cello)

 

Tickets im Klosterladen Seeon (08624/897 201), bei www.muenchenticket.de + den angeschlossenen Vorverkaufsstellen;

Im Internet gekaufte Karten können Sie auch an der Tages-/Abendkasse Kloster Seeon abholen. (dies ist die kostengünstigere Lösung - kein Porto, nur Bearbeitungsgebühr 2,90 €)
 

Veranstaltung buchen

Buchen