Chiemgauer Musikfrühling 2016: Paris - Entre Amis

Paris – Entre Amis

Eine Geschichte dreier Künstler, ihrer Freundschaft, ihrer gegenseitigen Unterstützung und Bewunderung. Der große Fauré, Lehrer von Enescu, gibt den Auftrag, dessen Konzertstück im Jahr 1906 am Pariser Konservatorium aufzuführen. Fauré als Begründer der Société Nationale de Musique hat auch maßgeblich zur Förderung der Karriere von César Franck beigetragen. Franck‘s Violinsonate ist ein Hochzeitsgeschenk für den befreundeten Geiger Eugène Ysaÿe. Die Aufführung des Stückes durch Enescu inspiriert Marcel Proust dazu, in seiner „Suche nach der verlorenen Zeit“ darüber zu schreiben.

Fauré schrieb sein Klavierquartett 1877, im Jahr der Trennung von seiner Verlobten. Der Schmerz dieses Verlustes ist im Adagio zu hören. Mit den Worten von Fauré: „Ohne Poesie ist die größte technische Fähigkeit nichts wert... In jedem wunderbaren Kunstwerk ist die Ausdrucksweise das Wichtigste“.

In allen drei Stücken hören wir, wie drei große Komponisten über die Zeiten hinweg zu uns und zueinander sprechen.

George Enescu (1881–1955): Konzertstück für Viola und Klavier

César Franck (1822–1890): Sonate für Violine und Klavier in A-Dur, op. 120

Gabriel Fauré (1845–1924): Klavierquartett Nr. 1 in c-Moll, op. 15

Interpreten:

Diana Ketler (Klavier), Daniel Rowland (Violine), Erik Schumann (Violine), Razvan Popovici (Viola), Julian Arp (Cello)

Tickets im Klosterladen Seeon (08624/897 201), bei www.muenchenticket.de + den angeschlossenen Vorverkaufsstellen;

Im Internet gekaufte Karten können Sie auch an der Tages-/Abendkasse Kloster Seeon abholen. (dies ist die kostengünstigere Lösung - kein Porto, nur Bearbeitungsgebühr 2,90 €)

 

Veranstaltung buchen

Buchen