Chiemgauer Musikfrühling: Tschaikowsky - Variationen

Tschaikowsky – Variationen

P. I. Tschaikowsky – Die Jahreszeiten bearbeitet für Klaviertrio C. Debussy – Klaviertrio in G-Dur L. 3, A. Arensky – Quartett für Violine, Viola und zwei Violoncelli, Op. 35

Alle an diesem Tag gespielten Werke stehen mehr oder weniger in Verbindung zu Peter Tschaikowsky. Claude Debussy schrieb das Klaviertrio im Jahr 1880. Er war gerade 17 geworden und Nadeschda von Meck, die große Mäzenin von Tschaikowsky, hatte ihn als Musiklehrer für ihre Kinder engagiert. Der zweite Satz von Anton Arensky’s Quartett verarbeitet das Thema aus Tschaikowsky’s Lied „Legend“, das auf einem christlichen Empfinden basiert und aus den „Sechzehn Liedern für Kinder“ op. 54 stammt. Dieses Werk setzt dem großen russischen Komponisten ein Denkmal und ist eines der bewegendsten Werke der Kammermusik des 19. Jahrhunderts. Diana Ketler (Klavier), Daniel Rowland (Violine), Razvan Popovici (Viola), Anja Lechner (Violoncello), Maximilian Hornung (Violoncello)

Eintritt: Vorverkauf 16 € / Tageskasse 18 €; Kinder, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte mit Ausweis 50 % erm.

Im Internet gekaufte Karten können Sie auch an der Tages-/Abendkasse Kloster Seeon abholen.

Tickets im Klosterladen Seeon, bei www.muenchenticket.de + den angeschlossenen Vorverkaufsstellen;


 

Veranstaltung buchen

Buchen