Zur Erinnerung an die Herzöge von Leuchtenberg in Seeon

Zur Erinnerung an die Herzöge von Leuchtenberg in Seeon
Von 1852 bis 1934 befand sich Kloster Seeon im Besitz der Familie der Herzöge von Leuchtenberg. Russisch-orthodoxe Grabmäler im Friedhof der Kirche St. Walburg sind Relikte aus dieser Zeit. Zwei Veranstaltungen, zu denen Sie herzlich eingeladen sind, sollen ebenfalls an das Wirken der Familie in Seeon erinnern:

14.30 Uhr: Geführter Kulturspaziergang mit Kunsthistorikerin Hedwig Amann. Treffpunkt zum Start ist am Eingang zum Klosterladen (keine Teilnehmergebühr)

16.00 Uhr: Gedenkgottesdienst mit Erzdiakon Dr. Georg Kobro (russisch-orthodoxe Kirche in Deutschland) in russischkirchenslawischer Sprache in der Kirche St. Walburg