Mozartwoche 2014: Höchstpersönliche Einladung von Herrn Mozart: "... wir machen geschwind ein tanzerl..."

Höchstpersönliche Einladung von Herrn Mozart: „… wir machen geschwind ein tanzerl …“ (1777)

Beschwingt mit Tänzen aus der Mozartzeit und Volkstänzen von damals und heute: Wolfgang Mozart war von Kindesbeinen an ein begeisterter Tänzer. Auf den zahlreichen Bällen und Redouten, die er zwischen Wien und Mailand überall besuchte, wählte er nur die besten Tänzerinnen aus. Er tanzte nicht nur gern, er schrieb auch über 150 Tanzmelodien, deren volkstümlicher Charakter oft nicht zu überhören ist. Mozarts Musik und Volksmusik vereinen sich hier zu einem Potpourri, bei dem für alle Stände und Masken gleichermaßen zum Tanze aufgespielt wird. Verena Brunner und Dr. Michael Malkiewicz, ausgewiesene Spezialisten auf dem Gebiet historischer Tänze, sowie Mag. Anton Gmachl (Koordinator für Volksmusik an der Universität Mozarteum) werden mit Studierenden des Mozarteums einen abwechslungsreichen Abend gestalten. Ballbesucher können ihre Geschicklichkeit auch in einem Spielsalon aus der Mozartzeit auf die Probe stellen.

Dresscode: Tracht/historisches Kostüm/dunkler Anzug

Buffet im Tagungsrestaurant und anschl. Ball im Festsaal;

Vorbereitender Tanzkurs: Samstag, 10.30 – 12.30 Uhr oder 13.30 Uhr – 15.30 Uhr

Im Internet gekaufte Karten können Sie auch an der Tages-/Abendkasse Kloster Seeon bzw. bei allen München Ticket-Vorverkaufsstellen abholen. (dies ist die kostengünstigere Lösung - kein Porto, nur Bearbeitungsgebühr 1,90 €)
Tickets im Klosterladen Seeon, bei www.muenchenticket.de + den angeschlossenen Vorverkaufsstellen;

Veranstaltung buchen

Buchen