Blick auf Kloster Seeon bei Sonnenuntergang

Vater und Sohn

Vater und Sohn

Bilder aus den Kinderzimmerkalendern von Wolf und Leonard Erlbruch.

Mit dem Astrid-Lindgren-Preis hat Wolf Erlbruch 2017 als erster Deutscher den wichtigsten internationalen Kinderbuchpreis gewonnen. Obwohl der, 1948 in Wuppertal geborene und noch heute dort lebende, Illustrator eigentlich recht bodenständig ist, kann er Klein und Groß regelrecht verzaubern. Viele der Geschichten hat er auch selbst geschrieben: „Ente, Tod und Tulpe“; „Frau Meier, die Amsel“; „Die fürchterlichen Fünf“; „Die große Frage“. Mehr als dreißig Jahre hielt er dem Peter- Hammer-Verlag die Treue – und kreierte Jahr für Jahr den, mittlerweile fast schon legendären, Kinderzimmerkalender. 2017 stand ihm dabei sein Sohn Leonard zur Seite. Geboren 1984 und aufgewachsen mit den fröhlichen Bildwerken seines Vaters hat dieser sich bereits als Kind für das Handwerk der Illustration begeistert. Schon während seinem Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst arbeitete Leonard mit Verlagen zusammen und illustrierte Kinderbücher wie „Der wilde Arthur – oder macht nix!“, „Zauberhafte Dorabella – Samsons 13. Kindermärchen“ und „Endlich Schule – eine Geschichte vom Großwerden“ von Jutta Richter. Seit 2018 gestaltet Leonard Erlbruch den Kinderzimmerkalender alleine. Neben ausgewählten Kalenderblättern zeigt diese Ausstellung Wolf Erlbruchs Bücher in vielen Sprachen sowie Original-Skizzen von Leonard Erlbruch.

Täglich 10 - 17 Uhr, Eintritt frei!

Rahmenprogramm

Mittwoch, 31. Juli, 10.00 – 12.00 Uhr
Tierisch zeichnen!
Workshop mit Rosemarie Zacher für Menschen zwischen 6 und 16 Jahren.
Gezeichnet, gemalt gerissen und geklebt entstehen Tiere „à la Erlbruch“. Unter fachkundiger Anleitung ist das gar nicht so schwer! Die Amsel mit Pinsel, die Ente mit Tinte oder mit Buntstift drei Drosseln.
Teilnehmergebühr: 8 Euro
(Anmeldung unter Tel. 08624 897428)

Mittwoch, 31. Juli, 15.00 – 17.00 Uhr
Von bunten Bildern und gebundenen Büchern
Workshop mit Rosemarie Zacher für Menschen zwischen 6 und 16 Jahren.
Wir zeichnen und malen zu einem kurzen Text Bilder. Dann schnippeln, kleben und nähen wir daraus ein eigenes kleines Buch. Kennst du schon die flotte Fadenheftung und das schlanke Falzbein?
Teilnehmergebühr: 8 Euro
(Anmeldung unter Tel. 08624 897428)

Sonntag, 13. Oktober, 15.00 Uhr
Frau Meier, die Amsel
Das Theater Zitadelle spielt für Menschen ab 5 ein Stück nach Wolf Erlbruch, indem das Unmögliche möglich wird.
Eintritt: 8 Euro / Kind 4 Euro

vater-und-sohn_titelbild-zur-ausstellung

Preise

Eintritt frei!

Veranstaltungsreihe

täglich
Samstag, 01.06.2019 - Sonntag, 20.10.2019
 -  Uhr

Veranstaltungstermine

Freitag, 23.08.2019, 10:00 Uhr
Samstag, 24.08.2019, 10:00 Uhr
Sonntag, 25.08.2019, 10:00 Uhr
Montag, 26.08.2019, 10:00 Uhr
Dienstag, 27.08.2019, 10:00 Uhr
Mittwoch, 28.08.2019, 10:00 Uhr
Donnerstag, 29.08.2019, 10:00 Uhr
Freitag, 30.08.2019, 10:00 Uhr
Samstag, 31.08.2019, 10:00 Uhr
Sonntag, 01.09.2019, 10:00 Uhr

Montag, 02.09.2019, 10:00 Uhr
Dienstag, 03.09.2019, 10:00 Uhr
Mittwoch, 04.09.2019, 10:00 Uhr
Donnerstag, 05.09.2019, 10:00 Uhr
Freitag, 06.09.2019, 10:00 Uhr
Samstag, 07.09.2019, 10:00 Uhr
Sonntag, 08.09.2019, 10:00 Uhr
Montag, 09.09.2019, 10:00 Uhr
Dienstag, 10.09.2019, 10:00 Uhr
Mittwoch, 11.09.2019, 10:00 Uhr