Janosch_ImBottNachPanama, © Janosch film und medien AG

Janosch radiert

„Oh wie schön…“ – Tigerente, Bär, Herr Wondrak und Co. – die wunderbaren Figuren von Janosch sind echte Dauerbrenner. Kinder lieben sie und Erwachsene vielleicht sogar noch ein bisschen mehr. Im Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon kommt man ihnen nun näher. Die Ausstellung „Janosch radiert“ gibt von 28. April bis 26. November farbenfrohe Einblicke in die Welt und das Schaffen des mittlerweile 86-jährigen Künstlers und Erzählers.

Knapp 50 Radierungen werden in Kloster Seeon gezeigt, bekannte Motive aus Klassikern ebenso wie neuere Arbeiten. Die Werke sind frech, aber stets liebevoll, sie wirken einfach und sind doch voller hintergründigem Humor. Janosch hat die berühmte Tigerente geschaffen, aber nicht nur die. Gut 300 Bücher hat er geschrieben; die haben sich millionenfach verkauft und sind in zig Sprachen übersetzt worden. Dazu kommen Romane, Theaterstücke für Erwachsene sowie Farbradierungen und Zeichnungen mit einer besonderen Bildsprache. Nicht selten stecken die Arbeiten voller Gesellschaftskritik. Janosch hat viele skurrile Gestalten geschaffen, die wirken oft schlampig, wild und verschroben, sind aber immer hilfsbereit und freundlich. Und wer kennt nicht den zutiefst sympathischen Antihelden Herrn Wondrak, den Janosch seit 2013 allwöchentlich für das ZEITmagazin zeichnet?

Die Ausstellung läuft von 28. April bis 26. November. Man kann sie bei freiem Eintritt, täglich von 10 bis 17 Uhr, besichtigen.

Rahmenprogramm

Di, 1.8., 10 – 12 Uhr (für Kinder 6–10 Jahre): Komm wir finden Panama! Aus vielen verschiedenen Materialien entsteht eine Traumlandschaft im Schuhkarton, die in stimmungsvolles Licht getaucht ist. 8 €/Kind

Di, 1.8., 15 – 17 Uhr (für Kinder 6–10 Jahre): Wirklich wichtig, aber winzig! Wer kennt den unsichtbaren Indianer oder den kleinen Mann in der Zigarilloschachtel? Geschichten von Janosch regen an, eigene klitzekleine Freunde für die Hosentasche, den Schulranzen oder eine Streichholzschachtel zu basteln. 8 €/Kind

Mi, 2.8., 10 – 12 Uhr (für Kinder 7–14 Jahre): Probieren geht über Radieren! Bilder, die Janosch in der Radiertechnik hergestellt hat werden betrachtet und eine eigene Druckwerkstatt eröffnet. Darin entstehen eigene Werke in Monotypie-, Frottage- und Abdrucktechnik. 8 €/Kind

Mi, 2.8., 15 – 17 Uhr (für Kinder 6–14 Jahre): Post für den Tiger! Mittels malen, kleben und bauen werden Postkarten gebastelt. Wie wär’s z. B. mit einer Pop-up-Klappkarte als Erinnerung an die Ausstellung, den Urlaub oder eine Reise in die eigene Ideenwelt? 8 €/Kind

7. und 8. Oktober 2017 (Wochenendworkshop mit Rosemarie Zacher): Illustrieren - Geschichten erzählen mit Bildern. Illustrationen ergänzen Texte! Anhand der Radierungen von Janosch gehen wir dem Geheimnis des Illustrierens auf den Grund und versuchen uns an Bildern zu kurzen Geschichten und Gedichten. Wir experimentieren mit verschiedenen Techniken, auch Anfänger sind herzlich willkommen! 97 €/Person

Workshop- und Seminar-Anmeldung: Tel. 08624 897-428

 

Samstag 16.9. 14 -16 Uhr (Bastelnachmittag): Rund um die Janosch-Ausstellung wird gebastelt, gezeichnet und geklebt Bastelst Du Dir Deinen eigenen Tiger? Oder soll es lieber der Bär sein? Für Kinder ab 4 und alle Junggebliebenen; Eintritt frei!

Sa 1.7., 12 Uhr; So 6.8., 13 Uhr; So 17.9., 14 Uhr: Ausstellungsführungen mit Hedwig Amann, M.A., Eintritt frei!