klassik im kloster

Klassik im Kloster Seeon - Damals und heute

Im Chiemgau spielt klassische Musik seit jeher eine bedeutende Rolle und findet regelmäßig mit Festivals, Konzerten und anderen Kulturevents eine Bühne. Diese lange Tradition liegt zum einen in der klösterlichen Tradition begründet, geht zum anderen aber auch auf so manchen prominenten Komponisten zurück, der die Region als Wohnsitz wählte. Vor allem ein Name davon dürfte jedem bekannt sein.

Chiemgau ist Klassik. Einer der bedeutendsten Komponisten, der diese Musikrichtung im Chiemgau bekannt und beliebt gemacht hat, war ein Trostberger. Der 1770 geborene Max Keller begann seine musikalische Laufbahn als Singknabe und wurde mit 18 Jahren Schüler des Salzburger Konzertmeisters und Domorganistin Michael Haydn. Die 50 km Fußmarsch legte Keller oftmals zu Fuß zurück und auch musikalisch zeigte er großen Einsatz, so dass der Knabe bald als Gastdiener und Klosterorganist im Kloster Seeon Einzug fand. Bis zu seinem Fortgang bereicherte Keller das Kloster mit vielen eigenen Kompositionen für die Abtei, aber auch später beschenkte er die Region mit zahlreichen Kirchen- und dann auch weltlichen Werken.

Neben Keller als Einheimischen prägten Klostermitglieder aus Salzburg das musikalische Geschehen im Kloster Seeon. Das lag vor allem daran, dass das Kloster kein Mitglied der Bayerischen, sondern der Salzburger Benediktinerkongregation war und deshalb dem Erzbistum Salzburg angehörte. Die Salzburger brachten Familien und Freunde mit nach Seeon, so dass auch Wolfgang Amadé Mozart schon in frühen Jahren zum ersten Mal Gast in Seeon war.

Gleich zwei Offertorien für das Kloster Seeon sollten später von ihm folgen. Eines davon war laut Überlieferung Kellers direkt bei einem seiner Besuche im Kloster entstanden. Die Orgel, auf der Mozart spielte, wird heute noch in der Seeoner Klosterkirche bespielt. Die Rolle der Klassik in Seeon hat auch heute nicht an Bedeutung verloren, auch wenn das Kloster mittlerweile als Hotel und Bildungszentrum fungiert.  

Im Kloster und der gesamten Region finden jährlich zahlreiche klassische Konzerte und Veranstaltungsreihen statt, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Das liegt auch daran, dass klassische Musik heute nicht mehr nur ein kleines Nischenpublikum begeistert. Laut einer Erhebung des Meinungsforschungs-institutes Allensbach ist mittlerweile rund ein Drittel der deutschen Bevölkerung für klassische Musik empfänglich.

Im Chiemgau wird vorgelebt, wie die klassische Musik auch für ein junges, modernes Publikum gestaltet werden kann. Man traut sich hier mitunter auch an die Verschmelzung von modernen Richtungen wie Hip Hop und Rock – ein Konzept, das auf positive Resonanz stößt. Jüngstes Beispiel ist die hohe Nachfrage für das Musikevent “HipHop meets Classic” im Kloster Seeon, das bereits im Vorfeld restlos ausverkauft war.


Das Veranstaltungsprogramm klassischer Konzerte und Reihen finden Sie hier.